2010 – FOCUS – Thema: WM-Übertragungen

Thema: “WM-Übertragungen während der Arbeitszeit” anlässlich der ungünstigen Übertragungszeiten einiger WM-Spiele in Südafrika von Dr. Dietmar Olsen – Fachanwalt für Arbeitsrecht in München:

Arbeitsrechtler empfiehlt: WM-Übertragungen zusammen mit dem Chef anschauen

Der Münchner Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Dietmar Olsen hat davor gewarnt, im Job Fußballübertragungen ohne Erlaubnis des Chefs zu verfolgen. “Wer sich im Job mit anderen Dingen als mit seinen beruflichen Aufgaben befasst, begeht einen Arbeitszeitbetrug” sagte der Arbeitsrechtler in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin FOCUS. Das könne zu einer Abmahnung führen. Der Arbeitsrechtler empfahl, die Arbeitgeber sollten sich die wichtigsten Spiele zusammen mit den Arbeitnehmern anschauen. “Dies fördert die Motivation und das Wir-Gefühl in der Firma”, sagte er. Wenn sich der Chef allerdings quer stelle, dann sei die WM für die Angestellten tabu. Man dürfe sie weder im Fernsehen noch im Internet, nicht einmal leise im Radio verfolgen.

Weil Deutschland mit Südafrika in einer Zeitzone liegt finden viele Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft während der üblichen Arbeitszeit um 13.30 Uhr oder um 16 Uhr statt.

Kanzlei Dr. Olsen

Dr. Dietmar Olsen
Fachanwalt Für Arbeitsrecht

Sonnenstraße 32, 80331 München

Menü